Ärzte

Moderator: Forenteam

Angela
ambitioniert
Beiträge: 109
Registriert: Di 11. Mai 2010, 18:53

Re: Ärzte

Beitragvon Angela » Fr 14. Sep 2012, 10:39

Das ist ja das eigentliche Problem! Ich kann nicht in eine Klinik OHNE Überweisung von einem Fachinternisten.
Und die Fachinternisten hier, wollen nicht weiterüberweisen. Hannover möchte sogar vor Terminvergabe die
letzten Untersuchungsberichte UND die Überweisung vom Fachinternisten, damit sie entscheiden können, wann
(also je nach Dringlichkeit) ich einen Termin bekommen würde.

Nicole82
engagiert
Beiträge: 221
Registriert: Sa 21. Nov 2009, 12:46
Krankheitsbeschreibung: Diagnosen: AIH Typ 1(11.2009), Fettleber, Insulinresistenz/Hyperinsulinismus, chron. Gastritis, Hyperparathyreoidismus, PTBS, Borderline, Panikstörung

Medis: 6mg Budesonid 1-0-0, 50mg Azathioprin 1-1-1, 250mg Metformin 1-0-1, 150mg Ranitidin 1-0-1, 25mg Seroquel 1-0-0
Wohnort: Hamburg

Re: Ärzte

Beitragvon Nicole82 » Mi 16. Jan 2013, 12:29

Angela hat geschrieben:Das ist ja das eigentliche Problem! Ich kann nicht in eine Klinik OHNE Überweisung von einem Fachinternisten.
Und die Fachinternisten hier, wollen nicht weiterüberweisen. Hannover möchte sogar vor Terminvergabe die
letzten Untersuchungsberichte UND die Überweisung vom Fachinternisten, damit sie entscheiden können, wann
(also je nach Dringlichkeit) ich einen Termin bekommen würde.


He Angela,
ich weis ja nicht ob das Problem bei dir noch aktuell ist, aber ich kann von mir nur sagen, das ich um in die Lebersprechstunde im Uniklinikum Hamburg Eppendorf zu gehen nur ne Überweisung vom Hausarzt brauchte. Und das seit 3 Jahren. Da gab es bisher nie Probleme.

Ich hoffe natürlich, das sich das bereits geklärt hat.
Liebe Grüße Nici
AIH Typ1(11.2009),Fettleber,Insulinresistenz/Hyperinsulinismus, chron.Gastritis,Hyperparathyreoidismus,PTBS,Borderline,Panikstörung

Medis: 6mg Budesonid 1-0-0, 50mg Azathioprin 1-1-1, 250mg Metformin 1-0-1, 150mg Ranitidin 1-0-1, 25mg Seroquel 1-0-0

Kika
engagiert
Beiträge: 194
Registriert: Mo 24. Nov 2008, 18:30

Re: Ärzte

Beitragvon Kika » Do 17. Jan 2013, 14:24

Hallo Angela,
ich war Juli 2012 in der Leberambulanz der MHH, den Termin bekam ich wie unten beschrieben, die Überweisung musste vom Facharzt, nicht vom Hausarzt sein.
Nicole82 hat geschrieben:Das ist ja das eigentliche Problem! Ich kann nicht in eine Klinik OHNE Überweisung von einem Fachinternisten.
Und die Fachinternisten hier, wollen nicht weiterüberweisen. Hannover möchte sogar vor Terminvergabe die
letzten Untersuchungsberichte UND die Überweisung vom Fachinternisten, damit sie entscheiden können, wann
(also je nach Dringlichkeit) ich einen Termin bekommen würde.

Meine Gastroenterolgin aus Herne hat mir aber ohne Schwierigkeiten die Überweisung ausgestellt.
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
Lachen ist gesund, macht gesund und steckt an!.

2008: AIH
2002: Psoriasis
1986: Hashimoto

Benutzeravatar
Sonstiges
ambitioniert
Beiträge: 39
Registriert: Di 21. Feb 2012, 12:21
Krankheitsbeschreibung: Seit Mitte 2011 Autoimmunthrombozythopenie
seit 21.02.12 AIH Diagnostiziert

Medis seit 12.12.12
Prednisolon 7,5 mg (morgens)
Azathioprin 50mg (morgens und abends eine)
DeVistol (alle 14 Tage eine)
Wohnort: Hannover

Re: Ärzte

Beitragvon Sonstiges » Mi 13. Feb 2013, 23:42

Ich bin hier in Hannover bei http://www.leberpraxis-hannover.de/index.html
Auf der Homepage sind jetzt noch andere "Sprechstundengehilfinnen" genannt. Da sind jetzt ein paar neue. (Die neuen sind viel netter :lol: )
Ja und bis jetzt war ich mit dem Herrn Prof. sehr zu frieden. Er ist gnadenlos ehrlich. Das ist zwar manchmal hart, aber finde ich gut.
Der einzige Nachteil ist: Seeeehr lange Wartezeit trotz Termin. Da sollte mach auf jeden fall Zeit und ein gutes Buch mit nehmen. Oder eben einen Termin so frühzeitig am Tag wie möglich machen. ^^
seit Mitte 2011 Autoimmunthrombozythopenie
seit 21.02.12 AIH Diagnostiziert

Angela
ambitioniert
Beiträge: 109
Registriert: Di 11. Mai 2010, 18:53

Re: Ärzte

Beitragvon Angela » So 17. Feb 2013, 12:13

Nun mußte ich doch etwas schmunzeln. Nach ewiger Sucherei (1,5 Jahre) bin ich bei Prof.Böker
gelandet. Der erste Termin war am 07.02. und hat ordentlich Sitzfleisch gefordert. 3,5 Stunden
habe ich in der Praxis zugebracht. Viel Zeit mit warten aber auch mit Gesprächen und Untersuchungen.
Ich war ja wirklich der Meinung in 10 Minuten wieder draußen zu sein mit neuen Termin für Blutabnahme
und Utraschall. Aber nein, alles wurde sofort erledigt. Ich fühle mich bei ihm gut aufgehoben. Obwohl
er eine ganz eigene Art hat.
Den nächsten Termin im März habe ich so gelegt, das kein Tier zuhause verhungern muß und mein
Strickzeug liegt schon fast griffbereit.

@ Sonstiges: Bist Du schon länger bei ihm in Behandlung?

Benutzeravatar
Sonstiges
ambitioniert
Beiträge: 39
Registriert: Di 21. Feb 2012, 12:21
Krankheitsbeschreibung: Seit Mitte 2011 Autoimmunthrombozythopenie
seit 21.02.12 AIH Diagnostiziert

Medis seit 12.12.12
Prednisolon 7,5 mg (morgens)
Azathioprin 50mg (morgens und abends eine)
DeVistol (alle 14 Tage eine)
Wohnort: Hannover

Re: Ärzte

Beitragvon Sonstiges » Di 19. Feb 2013, 15:27

Hallo Angela,
ja ich glaube inzwischen bin ich schon fast ein Jahr bei ihm.
Meine ersten Termine habe ich auch sehr lange warten müssen, aber hin und wieder hat man doch Glück. ^^
Heute hatte ich wieder einen "Auswertungstermin" und "nur" 1 Stunde warten müssen. :lol: Ich war total überrascht als ich aufgerufen wurde weil ich gar nicht damit gerechnet hatte "schon" dran zu sein. ;-)
Ich nehme mir auch immer irgendwas zum lesen mit. Aber Strickzeug ist auch eine gute Idee. ^^ Hab sowieso noch ungenutzte Wolle rum liegen. :smile:
Er hat wirklich eine eigene Art, aber ich find das super. Kein drum herum Gerede, klare Worte wie es is.
seit Mitte 2011 Autoimmunthrombozythopenie
seit 21.02.12 AIH Diagnostiziert

sverge
ambitioniert
Beiträge: 54
Registriert: Sa 7. Jan 2012, 10:30
Krankheitsbeschreibung: AIH
Wohnort: Nürnberg

Re: Ärzte

Beitragvon sverge » Di 19. Feb 2013, 21:41

Hallo,

bin in Nürnberg bei Prof. Herold. Fühle mich da bestens aufgehoben.

http://www.internisten-am-ring.de/team/ ... oph-herold

sverge
AIH

Benutzeravatar
Bagojowitsch
Forenteam
Beiträge: 3243
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:26
Krankheitsbeschreibung: Diagnose AIH Typ I am 2.2.07
Therapiebeginn mit 60mg Prednisolon
GOT am 16.2.07, GPT am 9.3.07, GGT am 23.4.07 im Normbereich, seitdem stabil
Beginn am 16.3.07 mit 50mg Azathioprin, zu diesem Zeitpunkt noch 20mg Prednisolon
Prednisolon nach und nach reduziert, letztmalige Einnahme von 1,25mg am 21.1.08
Gleichzeitige Steigerung von Azathioprin, seit 23.11.07 auf 200mg, am 27.1.09 Reduktion auf 150mg
Aufgrund mittlerweile erhöhten Blutdrucks Einnahme von entspr. Medikamenten seit 17.2.07, aufgrund erhöhter Cholesterinwerte Medikamente seit 10.8.07
Ende 2013 Ausschleichen von Azathioprin, stattdessen 6mg Budesonid
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Ärzte

Beitragvon Bagojowitsch » Do 11. Jan 2018, 22:51

Schiebe den Thread mal hoch, damit er auch gefunden wird.
Liebe Grüße
Winfried Bild
AIH Typ I seit 2007
Splenisches Marginalzonenlymphom seit 2013
http://www.hofmann-ahnenforschung.de


Zurück zu „Linksammlung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast